Pflegedienst - Welcher ist der Richtige?

Noch vor wenigen Jahren war das Angebot ambulanter Dienste gut überschaubar. Heute gibt es auch in unserer Region eine Vielzahl von Anbietern häuslicher Pflege, sowohl von Wohlfahrtverbänden als auch von privaten Pflegediensten. Wenn Sie mit Ihren Angehörigen die Entscheidung getroffen haben, sich professionell Hilfe für die Pflege zu suchen, ist es wichtig, sich vorab zu informieren.

Ein Ansprechpartner ist immer Ihr Hausarzt. Er hat in der Regel schon Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit ambulanten Diensten und kann Ihnen Empfehlungen geben. Beraten werden Sie auch von Ihrer Kranken- und Pflegekasse. Dort können Sie ein Verzeichnis mit allen zugelassenen Pflegediensten in Ihrer Umgebung erhalten.

Zugelassen heißt: diese Pflegedienste haben mit Ihrer Pflegekasse eine Vertrag, unterliegen strengen Qualitätskontrollen und sind berechtigt, bei Vorliegen einer Pflegestufe die erbrachten Leistungen mit Ihrer Pflegekasse abzurechnen.

Mit den von Ihnen ausgewählten Pflegediensten können Sie ein Gespräch bei Ihnen zu Hause oder in der Geschäftsstelle vereinbaren. Anhand der folgenden Fragen können Sie "Ihren Pflegedienst" finden:

  • hat der Pflegedienst schriftliches Informationsmaterial oder einen Pflegevertrag, der Ihnen vorab zur Prüfung überlassen werden kann?
  • fühlten Sie sich freundlich empfangen, bzw. wurden Sie beim ersten Telefonat kom­petent und entgegenkommend beraten?
  • kann der Pflegedienst alle Leistungen anbieten bzw. vermitteln, die Sie benötigen?
  • arbeitet der Pflegedienst mit einer Pflegedokumentation, die Sie jederzeit einsehen können und wird eine Pflegeplanung durchgeführt?
  • wie arbeiten die Pflegepersonen mit Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt zusam­men?
  • gibt es einen Bereitschaftsdienst für Notfälle und ist dieser telefonisch rund um die Uhr erreichbar?
  • arbeitet mehr examiniertes Pflegepersonal im Pflegedienst als angelernte Kräfte?
  • arbeitet der Pflegedienst mit Stammpersonal, oder werden häufig auch Aushilfen in der Pflege eingesetzt?
  • berät der Dienst auch zu Hilfsmitteln und bei Fragen der Wohnraumanpassung?
  • wurde Ihnen ein Angebot über die Kosten der Pflege inkl. der Höhe des Eigenanteils und der Investitionskosten unterbreitet und wurden Sie über Möglichkeiten der Finanzie­rung informiert?

Mehr Information?

Für weitere Fragen können Sie uns gern anrufen oder -schreiben.

Weiter zum Kontakt...