Pflegeeinsatz - was ist zu tun und wer bezahlt?

Alle Bedürftige, die von Ihrer Pflegekasse Pflegegeld erhalten, müssen laut Pflege-Ver­sicherungsgesetz in regelmäßigen Abständen einen Pflegeeinsatz nachweisen. Kommen Sie Ihrer Pflicht nicht nach, kann Ihnen das Pflegegeld gekürzt oder sogar ge­strichen werden.

Diese geforderten Pflegeeinsätze werden von den ambulanten Pflegediensten oder So­zialstationen angeboten. Falls Ihnen kein Pflegedienst bekannt ist, können Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Kranken- bzw. Pflegekasse um Rat fragen.

Haben Sie einen Pflegedienst ausgewählt, vereinbaren Sie persönlich oder telefonisch einen Termin zum Hausbesuch, an dem auch Ihre Pflegeperson anwesend sein sollte. Für den Erstbesuch der der zuständigen Pflegekraft sollten Sie, da viele Punkte zu be­sprechen sind, 30 Minuten einplanen.

Pflegeeinsätze sind Beratungsgespräche und dienen keineswegs nur der Kontrolle, wie viele glauben. Die Pflegekraft gibt Ihnen während der Einsätze nicht nur praktische Tipps für die eigentliche Pflege (wie Waschen, Anziehen, Lagerung), sondern kann auch frühzeitig Pflegefehler erkenne und diesen entgegenwirken. Wichtig sind u.a. vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von aufgelegenen Stellen (Dekubi­tusprophylaxe). Außerdem berät sie zum möglichen Einsatz von Pflegehilfsmittel (wie Toilettenstuhl, Pflegebett u.a.), deren Antragstellung und über sinnvolle Maßnahmen der Wohnraumanpassung.

Wird eine gesundheitliche Überforderung der Pflegeperson festgestellt, kann durch praktische Hilfestellung und Hinweis auf Pflegekurse oder Urlaubsvertretung eine Ent­lastung ermöglicht werden. Damit dienen diese Einsätze auch dem Schutz der Pflege­personen. Während des Pflegeeinsatzes macht sich die Pflegekraft ein Bild über Ihren Pflegezustand und stellt darüber eine Bescheinigung für Ihre Pflegekasse aus.

Info

Diese Einsätze müssen bei Pflegestufe I und II alle 6 Monate und bei Pflegestufe III alle 3 Monate nachgewiesen werden. Die Kosten der Pflegeeinsätze werden von Ihrer Pflegekasse übernommen. Der Pflege­dienst rechnet direkt mit Ihrer Pflegekasse ab.

Mehr Information?

Für weitere Fragen können Sie uns gern anrufen oder -schreiben.

Weiter zum Kontakt...